Sie sind hier

Musik für Unmusikalische

FERRI Musik für Unmusikalische - Fortbildung

Mit Musikinstrumenten in Kindergarten und Schule
spielen, begleiten, experimentieren, improvisieren - für vermeintlich Unmusikalische

In welcher Einrichtung steht er nicht, oft angestaubt, meist in einer der hinteren Ecken, stets verschlossen und selten genutzt: Der Schrank mit den Musikinstrumenten? 
Warum ist das so?

In der Regel, weil der Respekt  zu groß ist. Denn mit Instrumenten musizieren, das ist was für „Experten“.
Dass dieser Satz keineswegs richtig ist, werden wir in diesem Kurs belegen. Jeder und Jede, auch die vermeintlich „Unmusikalischen“ können Musikinstrumente in der täglichen Arbeit einsetzen. Wie das geht, werden wir in diesem Kurs ausprobieren.

Wir werden Lieder begleiten mit Geräuschen, Klängen und Tönen, wir werden Improvisationsspiele kennenlernen, Klanggeschichten erzählen und Klangbilder malen und vieles andere mehr. Und das mit den Instrumenten, die sich in fast jeder Einrichtung finden:

Hölzer, Rahmentrommel, Schellenkranz, Triangel, Becken, Glockenspiel und Xylophon kommen zum Einsatz. Aber auch andere Instrumente werden vorgestellt, die vielleicht nicht so verbreitet sind, aber auch für den Unerfahrenen  hervorragend  geeignet sind, Klangereignisse herzustellen, die das Ohr kitzeln, schmeicheln und manchmal auch ein wenig herausfordern. Denn es ist nicht nur einfach, es macht auch großen Spaß die Welt der Klänge gemeinsam mit den Kindern zu entdecken.

Selbstgebaute Instrumente, erprobte Lieder, Geschichten und Spiele sind willkommen. Musikalische Vorerfahrung ist nicht notwendig, aber auch nicht hinderlich.

Zielgruppe
Pädagogen, Erzieher, Lehrkräfte, Eltern, Großeltern

Organisatorisches
Dauer: 8 Schulstunden (nach Absprache gerne auch kürzer)
Max. Teilnehmerzahl 25
Detailliertes Handout wird mitgeliefert
Lieder werden außerdem aufgenommen und den Teilnehmern kostenlos zur Verfügung gestellt